Tarifvertrag hessen zfa

Für die Durchführung des Bundeserziehungsgeldgesetzes sind die Länder zuständig. Sie haben die Erziehungsgeldstellen unterschiedlichen Behörden zugeordnet. Die Erziehungsgeldstellen beraten auch zur Elternzeit. Aufgrund eines Urteils des Bundesarbeitsgerichts musste die Urlaubsregelung neu strukturiert werden (das Urteil verbot die Einteilung nach Lebensalter gemäß dem gültigen Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz). Ab 01.01.2013 haben grundsätzlich alle Mitarbeiterinnen, unabhängig vom Alter, Anspruch auf 27 Arbeitstage Urlaub. Nach acht Jahren Beschäftigungsdauer in einer Zahnarztpraxis erhalten sie 29 Arbeitstage Urlaub, nach 16 Jahren 31 Arbeitstage Urlaub. Ziel dieses Vertragsabschlusses ist es, zum einen Planungssicherheit für die Praxen zu schaffen (Laufzeit zweieinhalb Jahre) zum anderen aber auch, die Attraktivität des Berufs der Zahnmedizinischen Fachangestellten wesentlich zu erhöhen, um dem drohenden Fachkräftemangel in den Praxen entgegenzuwirken. Den neuen Manteltarifvertrag können Sie hier als pdf-Dokument downloaden. Für Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter des Referates Ausbildung Zahnmedizinische Fachangestellte sehr gerne zur Verfügung. Delegationsrahmen der Bundeszahnärztekammer (BZÄK) Vor diesem Hintergrund bietet die FAZH GmbH als Fortbildungsgesellschaft der Landeszahnärztekammer Hessen schon seit Jahren ein Aufstiegsfortbildungen für Zahnmedizinische Fachangestellte / ZahnarzthelferInnen an. Den neuen Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung und Entgeltumwandlung können Sie hier als pdf-Dokument downloaden. In den letzten Jahrzehnten hat sich das Angebot zur beruflichen Weiterentwicklung für Zahnmedizinische Fachangestellte / ZahnarzthelferInnen rasant entwickelt.

Der Beruf des Zahnmedizinischen Fachangestellten / der Zahnmedizinischen Fachangestellten bzw. des Zahnarzthelfers/ der Zahnarzthelferin gehört zu den staatlich anerkannten Ausbildungsberufen im Bereich Gesundheitswesen. Der bis 31. Dezember 2012 in geltung befindliche Manteltarifvertrag steht hier weiterhin zum Download zur Verfügung. Auf dieser Seite stellen wir die wichtigsten rechtlichen Regelungen für das Praxispersonal zusammen. Weitere Gesetze und Verordnungen für Praxismitarbeiterinnen und -mitarbeiter finden sich auf der entsprechenden Seite in unserer Rubrik Recht. Für werdende und stillende Mütter hat der Gesetzgeber zahlreiche Bestimmungen erlassen, um den gesundheitlichen Schutz am Arbeitsplatz zu gewährleisten. Er ist für alle Praxen bindend, welche die oben unter “Vergütungstarifvertrag” genannten Voraussetzungen erfüllen. Rückwirkend zum 01.07.2017 ist ein neuer Tarifvertrag zur betrieblichen Altersversorgung und Entgeltumwandlung in Kraft getreten, der bis 31.12.2019 Gültigkeit hat.

Zum 01.01.2020 trittt ein neuer Vergütungstarifvertrag in Kraft , der bis zum 30.06.2022 Gültigkeit hat. Er ist für alle Praxen bindend, die folgende Voraussetzungen erfüllen: Zahlreiche Normen und Regelungen bilden den rechtlichen Rahmen der dualen Ausbildung und der Berufsausübung Zahnmedizinischer Fachangestellter. Sie legen fest, welche Pflichten aus dem ausbildungs- und Anstellungsvertrag für die Vertragspartnerinnen und -partner erwachsen und ebenso, welche Recht die Vertragsparteien für sich in Anspruch nehmen können.

0 Shares:
You May Also Like

Wehen Muster

Schon früh können abgeblasene Tops starken Rallyes ähneln. Eine starke Rallye kann in einem 45-Grad-Winkel steigen, aber in…